SCHNUPPERWOCHE

Die SchülerInnen der NMS Imst Oberstadt absolvierten heuer ihre Schnupperwoche  vom 26.2. bis 2.3.

Die SchülerInnen suchten sich ihre Praktikumsbetriebe selbst aus.

Der Betrieb bestätigte das Anmeldeformular, welches der/die Schüler/in spätestens bis zu einem vereinbarten Termin bei der Fachlehrerin  für Berufsorientierung abzugeben hatte.

Vorrangiges Ziel der Praktika ist die Orientierung in einem bestimmten Beruf oder das Hineinschnuppern in das Berufsleben.

Oftmals werden im Zuge des Schnupperns auch Lehrstellen ergattert, da für viele Lehrherren ein Praktikum Voraussetzung für die Einstellung als Lehrling ist.

Im Rahmen der Schnupperwoche führten die SchülerInnen ein Praxistagebuch, der Betrieb beurteilte die Praktikanten, ein Bewerbungsschreiben und ein Lebenslauf vervollständigte die Mappe.

Sowohl bei den SchülerInnen, als auch bei den Betreuern der Betriebe kam die Woche sehr gut an, es wurden wertvolle, positive Erfahrungen gemacht.

KiWi: Kleine Leute – große Verkaufstalente

Das Projekt KiWi ist Unterricht zum Anfassen. Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen bereiteten sich zwei Wochen intensiv auf diesen Vormittag vor und begaben sich auf eine spielerische Entdeckungsreise in die Welt der Wirtschaft. Es wurden Firmennamen und Firmenlogos kreiert sowie Marketing- und Verkaufskonzepte entwickelt, dies alles auf Basis ihrer eigenen Preiskalkulation.

In der WK Imst ging es dann an die Umsetzung in die Praxis. Hier gründeten Kinder ihr „eigenes“ Unternehmen, indem sie Gewerbescheine lösten und Mietverträge abschlossen. Am Marktstand zeigte sich dann, wie erfolgreich die erarbeitete Vertriebsstrategie war. Es galt nun, die Waren bei den Lehrpersonen, Eltern, Bekannten und Funktionären der WK an den Mann zu bringen. Bezahlt wurde mit KiWi Geld. Unterstützung erhielten die Kinder von Experten der WK sowie von Schülern der HAK Imst.